Menüplan

Wiener
Küche

Mittags bieten wir ein Menü und einen vegetarischen Tagesteller an. Die Abendkarte beinhaltet saisonale Schwerpunkte.
Zur Speisekarte

Unsere
Kegelbahn

Einer der ältesten, noch in Betrieb befindlichen Kegelautomaten Wiens.
Zur Kegelbahn

Zur Stadt-
Krems

Schankraum (Raucher) für 15Personen, Extrazimmer (Nichtraucher) für 55Personen, Schanigarten für 40 Personen
Zur Stadt Krems

Öffnungs-
Zeiten

MO-FR: 11:00 – 23:30 Uhr
Samstags, Sonntags und Feiertags geschlossen
Küche von 11:00 - 22:30
Keine Kredit- und Bankomatzahlung möglich
Zum Kontakt
Altwiener Charme

Geschichte & Tradition

Das Haus wurde im Jahre 1785 während der Regierungszeit des Habsburgers Josef II, Sohn Maria Theresias, errichtet.

Die Gründe – unverbaute Felder,die Schottenäcker – wurden ab Mitte des 18 Jahrhunderts verbaut. Hier konstituierte sich 1777 eine eigene Vorstadt, Schottenfeld. Das Schottenfeld scheint bis 1820 oft als „Oberneustift“ oder „ außerhalb Sankt Ulrich auf den Schottenäckern“ auf. Wegen seines Reichtums, viele Seiden- und Samtmanufakturen wurden von JosefI I hier angesiedelt, wurde das Schottenfeld auch gerne „Brillantengrund“ genannt.

Die zuständige Pfarre des Hauses war zuerst St. Ulrich. Seit 1786 bis heute ist es die Schottenfelder Kirche zum hlg. Laurenz , den Schotten inkorporiert, 1784 bis 1787 errichtet.

Aufzeichnungen über ein Hausschild als Kennzeichnung sind nicht bekannt. Der Grund dürfte in der 1770/71 vorgeschriebenen Nummerierung der Häuser liegen, wobei die Häuser nicht nur außen mit Nummern zu versehen, sondern auch „ inwendig…kennd und sichtbar zu machen“ waren. Man bediente sich keiner Tafeln sondern malte die Nummer auf die Hauswände und zur Erhöhung der Deutlichkeit mussten sie umrandet werden, in der Vorstadt mit schwarzer Farbe.

Bei der Errichtung erhielt das Haus die Nummer 93. Die Übersichtlichkeit dieses Systems litt aber darunter, dass man die Nummerierung mehrmals änderte, 1817 erhielt das Haus die Nummer 98 und im Jahre 1830 die Nummer 353.

1847 wurde die Vorstadtgemeinde  Schottenfeld eingemeindet, die inneren Bezirke entstanden.

1860 beschloß der Gemeinderat die Haüser nach Strassen und Gassen durchzunumerieren.

Im Rahmen der generellen Umbenennung wurde die noch heute gültige Bezeichnung  7, Zieglergasse 37 eingeführt.

Die HAUSEIGENTÜMER nach dem Schotten-Gewähr bzw. seit 1849 nach den staatlichen Grundbüchern sind:

  • 1785 Thomas Zechmayer, Flecksiedler
  • 1805 Magdalena Zechmayer
  • 1832 Josef Redl, Gastwirt
  • 1844 Franz Beyerl
  • 1854 Josef Stuiber, Schuhmacher
  • 1859 Josef Kallinger, Milchmeier und Gastwirt aus Krems – er gab dem Gasthaus den Namen
  • 1879 Johann Ribisch, Fleischer und Wirt
  • 1918 Konrad Lindner, Gastwirt
  • Ab  1911 im Besitz der Familie ENDL „Gasthaus ENDL“
  • 1911 bis zum 2 Weltkrieg Johann und Maria Endl
  • 1945 bis 1979 Karl und Stefanie ENDL

Ab 1. Mai 1979 verpachtet:

  • 1979 bis Ende April 2009  Elfriede Facekas
  • ab Juni 2009  Familie Karl

Im Frühjar 2011 übernahmen wir, Stephan Schiffner und Manfred Haas das traditionsreiche Lokal.